Erstes Juristisches Staatsexamen

Hauptkurs

Es geht bei ‚Null‘ los! Und bei regelmäßigem Erscheinen bleiben Sie spielend am Ball und vertiefen und perfektionieren Ihre Kenntnisse im Öffentlichen Recht mehr und mehr!

Der gesamte Prüfungsstoff im Öffentlichen Recht wird binnen eines Jahres

– in der Reihenfolge: Allgemeines Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht, Recht der öffentlichen Sachen, Recht der öffentlich-rechtlichen Ersatzleistungen, Kommunalrecht, Sicherheitsrecht, Baurecht, Verfassungs- und Europarecht –

äußerst fundiert und anschaulich in systematischer Weise anhand von einprägsamen Fällen vorgestellt und in einer Weise eingeübt, dass die Strukturen des Öffentlichen Rechts nicht nur schlicht erfasst werden, sondern auch Stück für Stück in gewissermaßen ‚Automatismen‘ übergehen, so dass man sich in der öffentlich-rechtlichen Klausurenlandschaft einfach wohlfühlt und mit entsprechenden Aufgabenstellungen prima zurechtfindet.

Zusätzlich sind in diesem Kurs eine Vielzahl von Klausuren auf Examensniveau enthalten, die zu schreiben sind und sehr individuell korrigiert werden. Diese Klausuren entspringen aktuellen gerichtlichen Entscheidungen sowie der aktuellen Diskussion öffentlich-rechtlicher Fragenkreise, also Materien, aus denen typischerweise Examensklausuren gestrickt zu werden pflegen (vgl. nur die Hinweise auf unsere „Serie“ unter der Rubrik Examenserfolge!).
Auch die forensische Praxis wird im Rahmen der Hauptkurse nicht aus den Augen verloren.

Nächster Kursbeginn:

ab Di., 12. März 2019, 8.45 bis 13.00 h
Kursleiter: RA  Christian Wehowsky
Kurshonorar:
– 96 € mtl. / je 4 Termine (inkl. Klausuren etc.) oder
– 1198 € einmalig (entspricht 85,57 € mtl. / je 4 Termine)
→ 
Kurs buchen

Laufende Hauptkurse:

– Mo., 8.45 – 13.00 h (seit März 2018 noch bis Frühjahr 2019)
Di., 13.50 – 18.00 h (seit Oktober 2018 noch bis Dez. 2019/Jan. 2020)

Erklärvideos zum EJS

Das Verkehrsschild als Verwaltungsakt

Die Fortsetzungsfeststellungsklage